26. November 2010

Auf dem Weihnachtsmarkt warm und chic – so geht’s

Sehen und gesehen werden – in den nächsten Wochen verwandeln sich die Weihnachtsmärkte in Flaniermeilen. Wie Sie eine gute Figur machen, verraten Ludwigsburger Experten.

Schick oder warm? Beides ist möglich! Väter werden nicht länger für ihre ollen Fellkappen mit Ohrenklappen verpönt – denn diese Mützen sind das absolute Must-have der Saison. Für Mann und Frau. Ein weiteres, schon fast vergessenes Accessoire, das ein Comeback erlebt: der Muff. Auf dem Weihnachtsmarkt ist er allerdings etwas unpraktisch: „Man will ja die Hände freihaben und einen Glühwein trinken“, sagt Andrea Gruhle, Filialleiterin beim Modehaus Gieck in der Seestraße. Ihr Tipp: Fäustlinge.
Wie Sie Kopf und Hände warm halten und dabei eine gute Figur machen, wissen Sie nun. Aber wie bleibt der Hals trotz klirrender Kälte kuschelig warm? „Mit Loops“, empfiehlt Berit Albrecht vom Modehaus Oberpaur. Loops haben kein Anfang und Ende wie gewöhnliche Schals, sondern bestehen aus einem durchgehenden Stück Wolle, das wie ein Rollkragen aussieht. Die gibt‘s nicht nur für Frauen, sondern auch für Männer.
Bei den Jacken liegen für Mann und Frau Objekte aus Daunen im Trend. „Aber Modelle, mit denen man nicht wie ein Michelinmännchen aussieht“, sagt Andrea Gruhle. Nach wie vor ausführen dürfen Sie aber auch ihren Wollmantel.
Wer besonders stylish sein will, greift in diesem Jahr zum Norwegerpulli – im Gegensatz zum Ludwigsburger Marktplatz sind darauf auch schon erste Schneeflocken zu sehen.
Damit die Füße warm bleiben empfiehlt Andrea Gruhle dicke und warme Stiefel, sogenannte Boots, mit Innenfutter. Anders als Männer – denn bei ihnen wäre das ein absolutes No-Go – ziehen Frauen am besten eng anliegende Hosen wie Röhrenjeans, Leggins und Jeggings an, und „keinesfalls reingequetschte Jeans mit Schlag“, rät Andrea Gruhle. Nur dann sieht man auch die trendigen Fellapplikationen am Schaft. Apropos Fell: ob echt oder unecht, an Schuhen, Mützen, Westen oder Jacken – Fell ist in diesem Winter unverzichtbar.
In punkto Farben dominieren, Schwarz, alle Grau-Nuancen, die Farbpalette von Beige bis Camel, Cognac und Brauntönen – die man übrigens am besten mit einer Knallfarbe wie Rot und Lila kombiniert wenn es stylish aussehen und mit Braun, wenn das Outfit edel wirken soll – und Olivtöne. Modisch olivgrün wird auch das Frühjahr. Aber das lesen Sie ein anderes Mal.
JANINE DAMM
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Anzeige
UMFRAGE
Kanzlerkandidaten

In der SPD tobt die Debatte über den Kanzlerkandidaten. Wer sollte aus Ihrer Sicht Amtsinhaberin Angela Merkel herausfordern?

UMFRAGE
Smartphones

Sollen Smartphones in Schulen verboten werden?

Zeitschriftenvorteil