08. Oktober 2008

Auf gesundes Wohnumfeld achten

(rbr) – Vor allem Kinder brauchen ein gesundes Wohnumfeld. Hausbesitzer, die Feuchtigkeit im Mauerwerk der eigenen vier Wände feststellen, sollten daher umgehend handeln. Denn nicht nur die Bausubstanz wird geschädigt, es kommt meist auch zur Schimmelbildung, die sehr gesundheitsschädlich ist. Experten raten zur Verwendung von sogenannten Feuchteregulierungsputzen, die durch ihr aktives Porensystem dafür sorgen, dass die Feuchtigkeit der Mauern an die Raumluft abgegeben wird. Schimmelpilzen ist damit die Lebensgrundlage entzogen, das Wohnklima bleibt gesund. Zudem steht der Putz als rein mineralisches Produkt für eine wohngesunde, umweltschonende Bauweise. Bild: MC-Bauchemie

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Anzeige
UMFRAGE
Kanzlerkandidaten

In der SPD tobt die Debatte über den Kanzlerkandidaten. Wer sollte aus Ihrer Sicht Amtsinhaberin Angela Merkel herausfordern?

UMFRAGE
Smartphones

Sollen Smartphones in Schulen verboten werden?

Zeitschriftenvorteil