07. April 2011

Der Tanz der Vampire begeistert Stuttgart und die Region

Roman Polanski war am 31. März nicht da. Der Mann, der Stuttgart auf den Tag genau vor 11 Jahren mit dem "Tanz der Vampire" ein gewagtes aber in der Folge unglaublich erfolgreiches Musical schenkte, ließ sich entschuldigen. Filmarbeiten in Paris. Dafür bewiesen seine Figuren bei der Jubelvorstellung eine so außerordentliche Präsenz, dass unter den Gästen das Gerücht die Runde machte, die Blutsauger hätten in der vergangenen Nacht eine besonders gute Ration Blut bekommen. Keine Gefahr also.
Wie dem auch sei. Es galt sowieso das Wort des Großmeisters aus Paris, der in einer Grußadresse verkünden ließ: "Die einzigartige Erfolgsgesichte der Tanz der Vampire ist ein weiterer Beweis dafür, dass Vampire unsterblich sind". In der Tat. Geht es nach den Stuttgartern, die, als sie die Wahl hatten, welchen Stück sie unbedingt noch einmal sehen möchten, sich mehrheitlich für Polanskis Vampire entschieden.
Das Stück, das bekanntlich auf einen Film basiert, der Polanski zu Regie-Weltruhm verhalf, bietet alles, was das Publikum liebt. Eine Geschichte, die einem das Blut, das man noch hat, zuerst in den Adern gefrieren lässt und dann wieder in höchste Wallung bringt. Wirklich: Ein tolle Show!

Bis Oktober 2011
Tanz der Vampire
Palladium Theater
Karten: (0 18 05) 44 44
mic
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Anzeige
Digitale Beilage
UMFRAGE
Smartphones

Sollen Smartphones in Schulen verboten werden?

Zeitschriftenvorteil