28. Februar 2009

Es geht weiter flott voran

Die Betz und Schlichenmaier BauPartner GmbH feiert am Sonntag, dem 8. März 2009, von 14 bis 16 Uhr in der Hartwigstraße 9 den Spatenstich für den zweiten Bauabschnitt im Sonnenwinkel. Eingeladen sind alle Interessenten und bisherigen Käufer.

Gefeiert wird in einem der attraktiven Pick-Up-Häuser, die bereits im Sommer dieses Jahres bezugsfertig werden. Hier entstehen patentierte Einfamilienhäuser, mit entweder tollem Garten oder exklusiver Dachterrasse.
Der zweite Bauabschnitt besteht aus insgesamt vier gut durchdachten Mehrfamilienhäusern. Ganz besonders stolz ist die Betz und Schlichenmaier BauPartner GmbH auf die zwei „Cumulus“-Häuser, denn hier herrscht nicht nur ganz oben, sondern in jeder Wohnung absolutes Penthousefeeling.
Ein Cumulus-Haus besteht aus drei Teilgebäuden, die nur durch das transparente und großzügige Atrium-Treppenhaus miteinander verbunden sind. Jedes Teilgebäude ist drei- bis vierstöckig und auf jeder Etage ist nur eine Wohnung. Die absolute Neuentwicklung der Wohnungen bietet Fenster in alle vier Himmelsrichtungen, so dass in jeder Etage viel Licht ins Innere kommt und eine hohe Wohnqualität bietet.
Die Erdgeschosswohnungen verfügen zum Teil über 200 m² große Wohngärten, Feeling wie im Einfamilienhaus. Im Cumulus wohnen heißt leben auf einer Ebene. Die Wohnungen beginnen bei 100 m² Wohnfläche und die Penthäuser haben Wohnflächen bis zu 160 m² mit großzügigen Dachgärten.
Bei der Planung wurde an jeden Komfort gedacht, der Aufzug im Atrium fährt von der Tiefgarage bis in jede Etage. Des Weiteren hat jedes Cumulus-Haus einen Fahrradraum sowie eine gemeinsame Waschküche. Die zukünftigen Bewohner können sogar die Besucher über ein vorbereitetes Videoauge vorher in Augenschein nehmen. Barrierefrei kommt man bis zur Wohnungseingangstüre.
Ein weiterer wichtiger Punkt für die Betz und Schlichenmaier BauPartner GmbH war, dass die Cumulus-Häuser im aktuellsten Energiestandard erstellt werden. Momentan ist der KfW-40-Standard das Beste, was es auf dem Markt gibt. Dieser Standard, benannt nach der KfW-Bank (Kreditanstalt für Wiederaufbau), verlangt dem Gebäude jede Menge ab. Es werden extremste Anforderungen an die Isolierung des Hauses sowie die Heizungsanlage gestellt. Geheizt werden die Cumulus-Häuser über eine Pellet-Heizung.
Der große Vorteil für die späteren Bewohner der Cumulus-Häuser sind natürlich die niedrigen Heizkosten, die durch den KfW-40-Standard in Kombination mit der Pellet-Heizung erreicht werden.
Mehr Informationen erhalten Sie bei Betz und Schlichenmaier BauPartner GmbH, Kurfürstenstraße 9 in 71636 Ludwigsburg unter Telefon (0 71 41) 4 88 90 90 oder sonntags zwischen 14 und 16 Uhr direkt vor Ort in der Stettiner Straße 20 am Infowagen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Anzeige
UMFRAGE
Kanzlerkandidaten

In der SPD tobt die Debatte über den Kanzlerkandidaten. Wer sollte aus Ihrer Sicht Amtsinhaberin Angela Merkel herausfordern?

Zeitschriftenvorteil