28. November 2011

Hauptspeise für 8 Personen

Zutaten für Baeckeofe vom Reh
Zwei Kilogramm Rehkeule in 50-Gramm-Würfel geschnitten, 8 Scheiben Kalbsbries, 250 Gramm Karotten in Scheiben, 250 Gramm fein gewürfelte Zwiebeln, 250 Gramm mit Honig glasierte Maronen, 250 Gramm Rosenkohl blanchiert, 2 Flaschen Pinot Noir, 1 Deziliter Cognac, 100 Gramm Butter, 500 Gramm Brotteig, Salz, Pfeffer, Wacholderbeeren und 2 Zehen Knoblauch, 1,5 Kilogramm Kartoffeln, geschält und in dünne Scheiben geschnitten

Zutaten für Baeckeofe vom Reh
Zwei Kilogramm Rehkeule in 50-Gramm-Würfel geschnitten, 8 Scheiben Kalbsbries, 250 Gramm Karotten in Scheiben, 250 Gramm fein gewürfelte Zwiebeln, 250 Gramm mit Honig glasierte Maronen, 250 Gramm Rosenkohl blanchiert, 2 Flaschen Pinot Noir, 1 Deziliter Cognac, 100 Gramm Butter, 500 Gramm Brotteig, Salz, Pfeffer, Wacholderbeeren und 2 Zehen Knoblauch, 1,5 Kilogramm Kartoffeln, geschält und in dünne Scheiben geschnitten

Zubereitung
In große Würfel geschnittene Rehkeule in einer Schüssel mit Karotten, Zwiebeln, Knoblauch und Wacholderbeeren mit 1,5 Liter Pinot Noir etwa zwei Tage lang marinieren. Eine große Baeckeofe-Form mit Butter ausreiben. Den Boden mit Kartoffelscheiben auslegen und dann schichtweise alle Zutaten – mariniertes Rehfleisch, Rosenkohl, Maronen – hinzugeben und würzen. Die PinotNoir-Marinade und den Cognac darüber gießen und anschließend mit Kartoffel- und Karottenscheiben abdecken. Den Baeckeofe-Rand mit dem Brotteig auslegen, dann den Deckel darauf pressen und anschließend im Ofen bei etwa 160 Grad Celsius 4 Stunden lang backen. Vor dem Servieren den Deckel vorsichtig öffnen und mit in Butter gebratenen Kalbsbries-Scheiben belegen.
Dazu empfiehlt Harald Alois Neises Preiselbeer-Kompott, Wildsauce und Ackersalat. Seine Wein-Empfehlung: ein leicht gekühlter Pinot Noir.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Anzeige
UMFRAGE
Diskussionen gehen weiter

Halten Sie den Videobeweis nach Ihren ersten Eindrücken für sinnvoll?

Workshop Schülerreporter

Am 1. & 2. August 2017, je von 10-15 Uhr Recherchieren, Schreiben, Gestalten...

UMFRAGE
Tickets per Smartphone

Mit einer neuen „Best-Preis-App“ sollen Nutzer des öffentlichen Personennahverkehrs im VVS-Gebiet immer den günstigsten Preis bekommen. Voraussetzung ist, dass sie die Tickets mit ihrem Smartphone buchen. Würden Sie diese Funktion nutzen?

Zeitschriftenvorteil