28. November 2016

Haushoher Sieg Fillons erschüttert die französische Politik

Paris (dpa) - Die triumphale Wahl von François Fillon zum konservativen Präsidentschaftskandidaten erschüttert das Gefüge der französischen Politik. Der 62-Jährige Ex-Premier strebt einen radikalen Kurswechsel an und will im Falle einer Machtübernahme im kommenden Jahr weitgehende wirtschaftsliberale Reformen durchsetzen. Sein unterlegener Konkurrent Alain Juppé wollte weniger brutal vorgehen. Fillon hatte gestern bei der Kandidatenkür des bürgerlichen Lagers mit 66,5 Prozent der Stimmen mit großem Abstand gewonnen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Anzeige
UMFRAGE
Kanzlerkandidaten

In der SPD tobt die Debatte über den Kanzlerkandidaten. Wer sollte aus Ihrer Sicht Amtsinhaberin Angela Merkel herausfordern?

Zeitschriftenvorteil