30. November 2016

Islamisten-Enttarnung im BfV: Kontrollgremium ist uneins

Berlin (dpa) - Nach der Enttarnung eines mutmaßlichen Islamisten im Bundesamt für Verfassungsschutz hat der Vorsitzende der Geheimdienstkontrolleure des Bundestags, Clemens Binninger, Versäumnis-Vorwürfe gegen die Behörde zurückgewiesen. «Man hat all das überprüft, was notwendig war», sagte der CDU-Politiker am Rande einer Sitzung des Parlamentarischen Kontrollgremiums. In dieser informierte BfV-Präsident Hans-Georg Maaßen über den Fall. Der stellvertretende Vorsitzende des Gremiums, der Linke-Politiker André Hahn, hielt der Koalition vor, den Fall herunterzuspielen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Anzeige
UMFRAGE
Donald Trump

Seit vier Wochen ist Donald Trump im Amt. Was halten Sie von seiner bisherigen Regierungsarbeit?

Zeitschriftenvorteil