29. November 2016

Krebsbericht: Deutlich mehr Neuerkrankungen

Berlin (dpa) - Die Zahl der Krebs-Neuerkrankungen hat sich einem neuen Krebsbericht zufolge seit 1970 fast verdoppelt. 2013 erkrankten etwa 482 500 Menschen an Krebs. Das teilten das Bundesgesundheitsministerium und das Robert Koch-Institut mit. Grund: Die älter werdende Gesellschaft. Bei vielen Krebsarten steigt das Erkrankungsrisiko mit dem Alter. Rechnet man den Altersaspekt heraus, so sei bei einigen Krebsarten eine Trendwende zu beobachten, hieß es. Rückläufig sei zum Beispiel Lungenkrebs bei Männern.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Anzeige
UMFRAGE
Finanzlage im Rentenalter

Mehr als ein Drittel der Bundesbürger zwischen 40 und 55 Jahren geht laut einer Studie von einer schlechten Finanzlage im Rentenalter aus. Fürchten Sie sich vor finanziellen Engpässen, wenn Sie einmal pensioniert sind?

Digitale Beilage
Zeitschriftenvorteil
Digitale Beilage