29. November 2016

Länder-Innenminister wollen besseren Schutz vor Hacker-Angriffen

Saarbrücken (dpa) - Deutschland muss sich nach Ansicht der Länder-Innenminister für Hacker-Angriffe besser wappnen. Bisher sei man sich nicht bewusst gewesen, wie gefährlich die Situation ist, sagte der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, Klaus Bouillon. Die Attacke auf die Deutsche Telekom zeige, wie verwundbar man sei, sagte NRW-Ressortchef Ralf Jäger. Im Bereich Cyberkriminalität müsse man «mehr Personal und mehr Technik einsetzen». Bouillon sagte, er könne nicht bestätigen, dass Russland für den Angriff verantwortlich sei.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Anzeige
UMFRAGE
Finanzlage im Rentenalter

Mehr als ein Drittel der Bundesbürger zwischen 40 und 55 Jahren geht laut einer Studie von einer schlechten Finanzlage im Rentenalter aus. Fürchten Sie sich vor finanziellen Engpässen, wenn Sie einmal pensioniert sind?

Digitale Beilage
Digitale Beilage
Zeitschriftenvorteil