20. Mai 2017

Mehr als 2100 Migranten aus dem Mittelmeer gerettet

Rom (dpa) - Innerhalb von 24 Stunden sind nach Angaben der italienischen Küstenwache erneut mehr als 2100 Flüchtlinge aus dem Mittelmeer gerettet worden. Die 17 Einsätze fanden gestern und heute Morgen statt, berichtete die Küstenwache. Dabei wurde auch ein Toter geborgen. Sieben Menschen, darunter ein Baby, mussten mit Schnellbooten ins Krankenhaus gebracht werden. An der Aktion waren auch die deutschen Hilfsorganisationen Jugend Rettet und Sea-Eye beteiligt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Anzeige
UMFRAGE
Ein- und Zwei-Cent-Münzen

Italien schafft die Ein- und Zwei-Cent-Münzen ab. Wünschen Sie sich das auch in Deutschland?

Digitale Beilage
Zeitschriftenvorteil