17. Juni 2017

Muslime setzen Zeichen gegen Terror - Friedensmarsch in Köln

Köln (dpa) - Mehr als 1000 Menschen haben in Köln bei einem Friedensmarsch von Muslimen gemeinsam gegen Gewalt und islamistischen Terror demonstriert. Nach den Anschlägen von Berlin, Manchester, London und in der islamichen Welt sei es Zeit, ein deutliches Zeichen zu setzen, sagte Mit-Initiatorin Lamya Kaddor bei einer Kundgebung. Auf Transparenten war zu lesen: «Muslime sind nicht schuld». Die Teilnehmerzahl blieb weit hinter den Erwartungen der Organisatoren zurück. Um die Aktion hatte es lebhafte Debatten gegeben - vor allem, weil der Islamverband Ditib eine Teilnahme abgelehnt hatte.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Anzeige
UMFRAGE
Diskussionen gehen weiter

Halten Sie den Videobeweis nach Ihren ersten Eindrücken für sinnvoll?

Workshop Schülerreporter

Am 1. & 2. August 2017, je von 10-15 Uhr Recherchieren, Schreiben, Gestalten...

Zeitschriftenvorteil