17. Februar 2017

«Politbarometer»: Schulz in Kanzlerpräferenz weit vor Merkel

Berlin (dpa) - Der SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz zieht in der Kanzlerpräferenz der Wahlberechtigten rasant an Amtsinhaberin Angela Merkel vorbei. Nur noch 38 Prozent wollen lieber Merkel als Regierungschefin, 49 Prozent bevorzugen Schulz. Das ist ein Vorsprung von elf Punkten, wie das ZDF-«Politbarometer» ergab. Ende Januar hatte Merkel noch vier Punkte vor ihrem Herausforderer gelegen. Auch in puncto Sympathie führt Schulz mit 36 zu 22 Prozent. Bei anderen wichtigen Kriterien bekommt Merkel größeren Zuspruch: Den größeren Sachverstand sehen 34 Prozent bei ihr, nur 10 Prozent bei Schulz.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Anzeige
Redaktionsblog
UMFRAGE
Volksabstimmung

Die hohe Zustimmung unter den Deutschtürken für das Präsidialsystem in der Türkei sorgt für Diskussionen. Beeinflusst der Ausgang der Volksabstimmung Ihrer Ansicht nach das Zusammenleben in Deutschland?

Zeitschriftenvorteil