21. April 2017

Polizist in Paris getötet: IS reklamiert Attacke für sich

Paris (dpa) - Nach einem tödlichen Angriff auf Polizisten mitten in Paris hat sich die Terrormiliz Islamischer Staat zu der Tat bekannt. Bei dem Angreifer handele es sich um einen Kämpfer des IS, berichtete das IS-Sprachrohr Amak. Drei Tage vor der Präsidentenwahl in Frankreich schoss der Mann mit einer automatischen Waffe auf einen geparkten Mannschaftswagen der Polizei. Er tötete einen Polizisten und verletzte zwei weitere Beamte. Außerdem wurde auch eine ausländische Passantin von Splittern getroffen und leicht verletzt. Die Polizei erschoss den Angreifer.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Anzeige
Redaktionsblog
UMFRAGE
Volksabstimmung

Die hohe Zustimmung unter den Deutschtürken für das Präsidialsystem in der Türkei sorgt für Diskussionen. Beeinflusst der Ausgang der Volksabstimmung Ihrer Ansicht nach das Zusammenleben in Deutschland?

Zeitschriftenvorteil