10. Oktober 2008

Schneller einschlafen und erholter aufwachen

(djd) – Wenn die graue Jahreszeit naht, wächst das Bedürfnis, sich selbst zu verwöhnen und es sich in der Freizeit besonders gut gehen zu lassen. Eine Wellnessoase in den eigenen vier Wänden – mit einem Wasserbett muss das kein Traum bleiben.

Bild: Fachverband Wasserbett

Ein Wasserbett gehört bereits für viele Menschen zum heimischen Wellness-Programm. Der praktisch drucklose Schwebeschlaf auf dieser Matratze trägt zur Entspannung des gesamten Körpers und zur Regeneration der Wirbelsäule bei, so der Fachverband Wasserbett. Demnach registrierten Experten einen qualitativ besseren Schlaf durch bessere Durchblutung und schnelleres Erreichen der Tiefschlafphasen.
Der Schlaf auf Wasserbetten sei intensiver und effektiver als auf vielen herkömmlichen Matratzen. Gründe dafür seien der stark verminderte Auflagedruck, die kreislauffreundliche leichte Höherlagerung der Beine und eine individuell temperierbare Matratze. Die Durchblutung funktioniere optimal, Einschlafen der Gliedmaßen sowie unruhiges Drehen und Wenden gehöre der Vergangenheit an.
Darüber hinaus werde der Schlaf in der Rückenlage begünstigt und damit auch die Regeneration der Bandscheibe. So sei auch aus orthopädischer Sicht ein Wasserbett mithin das Beste, was man seinem Körper gönnen könne, bestätigen, laut dem Fachverband Wasserbett, namhafte Orthopäden.
Wasserbetten sind in allen gängigen Größen und Beruhigungen erhältlich und auf Wunsch auch in vorhandene Bettrahmen einbaubar. Für Allergiker bietet das Bettsystem beste Voraussetzungen für eine „milbenfreie Zone“.
Beratung zu Fragen rund ums Wasserbett bietet der Fachhandel, der sich auch um die komplette Montage des Bettes kümmert.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Anzeige
UMFRAGE
Kanzlerkandidaten

In der SPD tobt die Debatte über den Kanzlerkandidaten. Wer sollte aus Ihrer Sicht Amtsinhaberin Angela Merkel herausfordern?

Zeitschriftenvorteil