19. Mai 2017

Soundgarden-Sänger Chris Cornell gestorben

Los Angeles (dpa) - Chris Cornell, der Sänger der Band Soundgarden, ist im Alter von 52 Jahren in Detroit gestorben. Das bestätigte sein Sprecher der dpa. Seine Frau Vicky und die Familie seien schockiert von seinem «plötzlichen und unerwarteten Ableben» und werden eng mit dem Gerichtsmediziner zusammenarbeiten, um die Ursache zu finden. Cornell, einer der Mitbegründer der Grunge-Bewegung, sei tot in einem Hotelzimmer in Detroit gefunden worden, bestätigte die Polizei der dpa. Der 52-Jährige habe sich selbst in seinem Hotelzimmer erhängt, berichtete CNN unter Berufung auf die Gerichtsmedizin.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Anzeige
UMFRAGE
Ein- und Zwei-Cent-Münzen

Italien schafft die Ein- und Zwei-Cent-Münzen ab. Wünschen Sie sich das auch in Deutschland?

Digitale Beilage
Zeitschriftenvorteil