14. Juni 2011

Spiroergometrie

Auf Basis der Atemgasanalyse (Spiroergometrie) kann ein Fitnesscheck mit dem so genannten aeroman professional in kurzer Zeit durchgeführt werden. Ziel ist es, die individuelle Fett- und Kohlenhydratverbrennung des Kunden zu ermitteln, ohne dass sich dieser maximal belasten muss.

ORTEMA Medical Fitness - Spiroergometrie
Bild: ORTEMA Medical Fitness
ORTEMA Medical Fitness - Spiroergometrie
Grafik: ORTEMA Medical Fitness
Mit den gewonnenen Informationen können sowohl der aktuelle Fitnesszustand festgestellt als auch die individuell optimalen Trainingsbereiche bestimmt werden. Egal, ob die Ausdauerleistungsfähigkeit verbessert oder das Körpergewicht effizient reduziert werden soll.
Gerade im Freizeitsport wird das Training häufig zu intensiv gestaltet. Die Folge ist, dass fast ausschließlich Kohlenhydrate zur Energiebereitstellung herangezogen werden und die Sportler auch nach monatelangem Training keine wesentliche Verbesserung spüren. Um die Grundlagenausdauer zu verbessern oder das Gewicht zu reduzieren, müssen jedoch hohe Fettstoffwechselanteile bereitgestellt werden, das heißt es handelt sich dabei um eine leichtes bis moderates Ausdauertraining. Die Devise lautet deshalb nicht „viel hilft viel“ sondern eher „weniger ist mehr“.
Personen, die ihren individuellen Trainingsbereich mit Hilfe dieser innovativen Möglichkeit der Leistungsdiagnostik bestimmen lassen, nutzen die Chance, schneller und effektiver ihre Ziele zu erreichen und verbessern langfristig ihre Fitness und ihre Leistungsfähigkeit.
ORTEMA Medical Fitness
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Anzeige
UMFRAGE
Kanzlerkandidaten

In der SPD tobt die Debatte über den Kanzlerkandidaten. Wer sollte aus Ihrer Sicht Amtsinhaberin Angela Merkel herausfordern?

Zeitschriftenvorteil