20. April 2017

Türkei-Referendum wird AfD-Wahlkampfthema

Berlin (dpa) - Die AfD nutzt das Abstimmungsverhalten der Türken in Deutschland als Argument gegen den Doppelpass. «Dieses Referendum zeigt ganz klar, dass die doppelte Staatsbürgerschaft eine schlechte Idee ist», sagte der Vizeparteivorsitzende Alexander Gauland der dpa. Wenn über 60 Prozent der türkischen Wähler in Deutschland für ein autokratisches System stimmten, dann beweise das, «sie gehören nicht hierher». Das wolle seine Partei auch im Bundestagswahlkampf thematisieren. Der Doppelpass führe automatisch zu «doppelten Loyalitäten», sagte Gauland.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Anzeige
Redaktionsblog
UMFRAGE
Volksabstimmung

Die hohe Zustimmung unter den Deutschtürken für das Präsidialsystem in der Türkei sorgt für Diskussionen. Beeinflusst der Ausgang der Volksabstimmung Ihrer Ansicht nach das Zusammenleben in Deutschland?

Zeitschriftenvorteil