16. Februar 2017

US-Drohung gegen Bündnispartner ruft Widerstand hervor

Brüssel (dpa) - Nach der US-Drohung an die Nato-Partner bahnt sich in Deutschland ein politischer Streit über die künftigen Verteidigungsausgaben an. Die SPD im Bundestag machte noch am Abend deutlich, dass sie nichts davon hält, die deutschen Ausgaben auf zwei Prozent der Wirtschaftsleistung zu erhöhen, nur weil die USA sonst ihr Engagement im Bündnis zurückfahren wollen. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen sprach hingegen in den «ARD»-Tagestehmen von plausiblen Forderungen. Es sei nicht fair, dass die Amerikaner doppelt so viel leisteten wie alle Europäer zusammen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Anzeige
Digitale Beilage
Zeitschriftenvorteil