22. April 2017

Zeitung: Seit EU-Türkei-Abkommen 1768 Flüchtlinge nach Deutschland

Berlin (dpa) - Deutschland hat nach einem Medienbericht im Rahmen des EU-Türkei-Abkommens bisher die meisten Menschen aus türkischen Flüchtlingslagern aufgenommen: 1768 von 4884, die in die EU übersiedeln durften. Dies berichtet die «Rheinische Post» unter Berufung auf Zahlen des Bundesinnenministeriums. Nach Deutschland folgen demnach die Niederlande mit 1029 aufgenommenen Flüchtlingen und Frankreich mit 691. Weitere Aufnahmeländer sind unter anderem Finnland, Schweden, Belgien, Italien und Spanien.

Berlin (dpa) - Deutschland hat nach einem Medienbericht im Rahmen des EU-Türkei-Abkommens bisher die meisten Menschen aus türkischen Flüchtlingslagern aufgenommen: 1768 von 4884, die in die EU übersiedeln durften. Dies berichtet die «Rheinische Post» unter Berufung auf Zahlen des Bundesinnenministeriums. Nach
Deutschland folgen demnach die Niederlande mit 1029 aufgenommenen
Flüchtlingen und Frankreich mit 691. Weitere Aufnahmeländer sind unter anderem Finnland, Schweden, Belgien, Italien und Spanien.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Anzeige
Redaktionsblog
UMFRAGE
Volksabstimmung

Die hohe Zustimmung unter den Deutschtürken für das Präsidialsystem in der Türkei sorgt für Diskussionen. Beeinflusst der Ausgang der Volksabstimmung Ihrer Ansicht nach das Zusammenleben in Deutschland?

Zeitschriftenvorteil