Baustelle
bietigheim-bissingen | 16. Juli 2013

Großes Verkehrschaos an der Enzbrücke bleibt aus

Sanierungsarbeiten an der B27 sind angelaufen – Lob von der Polizei – Besonnene Autofahrer

In Reih’ und Glied: Gestern Vormittag kam es nur zu geringen Staus vor der Mühlwiesenbrücke.
In Reih’ und Glied: Gestern Vormittag kam es nur zu geringen Staus vor der Mühlwiesenbrücke.
Foto: Alfred Drossel

Die Polizei in Bietigheim ist mehr als zufrieden: „Das befürchtete Verkehrschaos ist ausgeblieben. Die Verkehrsteilnehmer waren sehr vernünftig und haben die ausgeschilderten Umleitungsstrecken angenommen. Dafür gebührt ihnen ein großes Lob.“ Seit Wochen haben sich die Verantwortlichen darauf vorbereitet. Wann wird welche Fahrbahn auf der Mühlwiesenbrücke über die Enz gesperrt, damit die notwendigen Arbeiten gemacht werden können?

Denn auf der B27 durch Bietigheim ist die Mühlwiesenbrücke über die Enz einer der Schwachpunkt. Hier muss der gesamte Verkehr in Richtung Heilbronn oder Stuttgart durch. Daher wurden die Sanierungsarbeiten zum größten Teil in die Sommerferien verlegt – sie sind allerdings erst im September oder Oktober abgeschlossen.

Der Berufsverkehr gestern Morgen konnte die Mühlwiesenbrücke noch ungehindert überqueren. Tagsüber wurde dann die Baustelle eingerichtet, mit Warnbaken die neueVerkehrsführung ausgeschildert und mit den Vorarbeiten begonnen. Am Abend dann erlebten die Autofahrer das, was sie die nächsten Wochen bis Oktober erwartet: Stopp and go. Da dem Verkehr zukünftig auf der sonst vierspurigen Brücke zeitweise nur noch zwei Fahrspuren zur Verfügung stehen – eine in jede Richtung – bleiben Behinderungen nicht aus.

Auch auf den Umleitungsstrecken ging es zu Beginn nur schleppend voran. Wer Bietigheim durchqueren möchte, wird sich umstellen und auf die vorgeschlagenen Straßen ausweichen müssen. Nach Angaben der Polizei ist die Bietigheimer Innenstadt weitgehend vom Schleichverkehr verschont geblieben. „Wir waren selbst überrascht, es gab kaum Beschwerden über die Autofahrer“, so Anette Hochmuth von der Stadtverwaltung.

In der Nacht zum Dienstag gegen 4 Uhr war die Brücke dann für ein bis zwei Stunden komplett gesperrt, konnte aber zum Berufsverkehr wieder befahren werden.

Die Brücke bekommt einen neuen Straßenbelag und auch die Betonkonstruktion muss saniert werden. Insgesamt belaufen sich die Kosten auf 1,3 Millionen Euro. Davon wird die Stadt Bietigheim-Bissingen 242000 Euro übernehmen. Das Geld ist für die Verlängerung der Abbiegespur in die Großingersheimer Straße. In der Vergangenheit kam hier es immer wieder Staus, weil nicht genügend Fahrzeuge auf der Linksabbiegerspur Platz fanden.

Alfred Drossel/Andreas feilhauer
Videos, die Sie auch interessieren könnten
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Kinoprogramm
Schnellsuche

Wählen Sie eine oder mehrere der folgenden Suchoptionen aus:

Mein Ort
Wählen Sie Ihren Ort
GerlingenDitzingenKorntal-MünchingenHemmingenSchwieberdingenEberdingenVaihingen an der EnzMöglingenLudwigsburgAspergKornwestheimRemseck am NeckarMarkgröningenOberriexingenSersheimTammFreiberg am NeckarBenningenMarbach am NeckarErdmannhausenAffalterbachSteinheim an der MurrMurrPleidelsheimIngersheimBietigheim-BissingenSachsenheimFreudentalLöchgauBesigheimHessigheimMundelsheimGroßbottwarOberstenfeldPrevorstGemmrigheimWalheimErligheimBönnigheimKirchheim am NeckarOttmarsheim
Nachrichten und mehr aus Ihrer Region!
Was mich betrifft...

Interessiert Sie ein Thema ...
das Sie schon immer in der Zeitung lesen wollten? Gibt es in Ihrem Ort im Landkreis Ludwigsburg etwas, was sich die Redaktion genauer anschauen sollte?
Dann schreiben Sie uns, wir gehen der Sache nach.