LUDWIGSBURG | 04. Juni 2008

Heute berät: Stefan Hinner

(kaja) – Viele Obst- und Gartenbauvereine im Kreis Ludwigsburg wagen es: Sie züchten einen Riesenkürbis. Tipps zum erfolgreichen Anbau gibt’s regelmäßig in der LKZ.

Feuchtwarmes Wetter gefällt den Kürbissen: Fünf bis zehn Blätter dürften die Pflanzen daher mittlerweile haben. Jetzt ist es an der Zeit, sich um das Wachstum der Blätter und Wurzeln zu kümmern. Daher sollten Sie den Kürbis mit Phosphor (für die Wurzeln) und Stickstoff (für die Blätter) verwöhnen. Beides ist in flüssigem Gemüse-Volldünger enthalten.
„Achten Sie darauf, dass Sie den Dünger genau nach Herstellerangaben mischen und beim Gießen nicht die Blätter in Berührung mit dem Dünger-Wasser-Gemisch kommen“, sagt Stefan Hinner. Düngen Sie den Kürbis alle zwei bis drei Tage. Grundsätzlich gilt: Besser öfters wenig als einmal zu viel düngen! Ob Sie richtig gedüngt haben, erkennen Sie an der Pflanze: Hellgrüne Blätter sind ein Zeichen für zu wenig Stickstoff. Sind sie hingegen extrem dunkelgrün, dann haben sie eher zu viel davon. Ein sattes Grün ist also ideal. Erfahrene Züchter schwören auf warmes Gießwasser. „Stellen Sie die Regentonne oder gefüllte Gießkanne einfach in die Sonne“, so der Expertenrat.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Mein Ort
Wählen Sie Ihren Ort
GerlingenDitzingenKorntal-MünchingenHemmingenSchwieberdingenEberdingenVaihingen an der EnzMöglingenLudwigsburgAspergKornwestheimRemseck am NeckarMarkgröningenOberriexingenSersheimTammFreiberg am NeckarBenningenMarbach am NeckarErdmannhausenAffalterbachSteinheim an der MurrMurrPleidelsheimIngersheimBietigheim-BissingenSachsenheimFreudentalLöchgauBesigheimHessigheimMundelsheimGroßbottwarOberstenfeldPrevorstGemmrigheimWalheimErligheimBönnigheimKirchheim am NeckarOttmarsheim
Nachrichten und mehr aus Ihrer Region!
Kinoprogramm
Schnellsuche

Wählen Sie eine oder mehrere der folgenden Suchoptionen aus:

Anzeige