01. Mai 2010

Kürbis-Tipp Nummer 1: Volker Kugel berät

1. So funktioniert die Anzucht im Topf:
Geben Sie etwas Anzuchterde in einen 10-Zentimeter-Topf. Drücken Sie den Kürbissamen mit dem spitzen Ende nach unten etwa zwei Zentimeter tief in die Erde. Platzieren Sie das Töpfchen im Halbschatten. So fällt es Ihnen leichter, den Kürbissamen dauerfeucht zu halten – nicht zu nass und nicht zu trocken.

2. So funktioniert die Anzucht im Garten:
Der Kürbis fühlt sich im heimischen Garten insbesondere auf einem alten Häckselhaufen oder Kompost wohl. Formen Sie einen kleinen Vulkan, flachen Sie diesen oben an. In den „Krater“ setzen Sie dann den Kürbissamen. Auch hier gilt: dauerfeucht halten.

3. Wann sollte das erste Grün aus der Erde ragen?
Nach etwa zehn Tagen sollte das erste Grün sichtbar werden – dann sind die Eisheiligen vorbei und dem Kürbis droht kein Unheil mehr.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Einbrüche im Landkreis
Mein Ort
Wählen Sie Ihren Ort
GerlingenDitzingenKorntal-MünchingenHemmingenSchwieberdingenEberdingenVaihingen an der EnzMöglingenLudwigsburgAspergKornwestheimRemseck am NeckarMarkgröningenOberriexingenSersheimTammFreiberg am NeckarBenningenMarbach am NeckarErdmannhausenAffalterbachSteinheim an der MurrMurrPleidelsheimIngersheimBietigheim-BissingenSachsenheimFreudentalLöchgauBesigheimHessigheimMundelsheimGroßbottwarOberstenfeldPrevorstGemmrigheimWalheimErligheimBönnigheimKirchheim am NeckarOttmarsheim
Nachrichten und mehr aus Ihrer Region!
Kinoprogramm
Schnellsuche

Wählen Sie eine oder mehrere der folgenden Suchoptionen aus:

Anzeige