LUDWIGSBURG | 01. Mai 2010

Kürbis-Tipp Nummer 7: Stefan Hinner berät

(kaja) – Das Kürbis-Wachstum geht voran. So manche Frucht in den Gärten des Landkreises dürfte mittlerweile die Größe eines Handballs erreicht haben.

Trägt die Pflanze noch mehrere Früchte, ist die Zeit der Entscheidung gekommen: „Spätestens, wenn der Kürbis die Größe eines Basketballs erreicht hat, müssen Sie sich für eine Frucht entscheiden“, so der Experte Stefan Hinner. Und weiter: „Diese kann nur kräftig wachsen, wenn alle neu entstehenden Kürbisse entfernt werden – das gilt auch für neue Blüten.“ Das hat einen ganz einfachen Grund: So fließt alle Kraft der Pflanze in den Kürbis.
Prächtig gedeihen kann er allerdings nur, wenn er nicht in Stress gerät: „Am besten schützen Sie den Kürbis, wenn Sie große Temperaturschwankungen vermeiden“, so Hinner. Um Bodenkälte vorzubeugen, legt man die Frucht am besten auf eine Stryoporplatte. An heißen, sonnigen Tagen empfiehlt sich ein Sonnensegel als Schutz. „So behütet kann sich der Kürbis dann voll auf das Wachstum konzentrieren“, sagt Hinner. Wer Hagelschäden vermeiden will, bastelt zudem ein Foliendach für seinen Schützling.
Nach wie vor gilt: Regelmäßig düngen – am besten einmal pro Woche. Ein gutes Ergebnis garantieren jetzt kalibetonte Dünger.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Mein Ort
Wählen Sie Ihren Ort
GerlingenDitzingenKorntal-MünchingenHemmingenSchwieberdingenEberdingenVaihingen an der EnzMöglingenLudwigsburgAspergKornwestheimRemseck am NeckarMarkgröningenOberriexingenSersheimTammFreiberg am NeckarBenningenMarbach am NeckarErdmannhausenAffalterbachSteinheim an der MurrMurrPleidelsheimIngersheimBietigheim-BissingenSachsenheimFreudentalLöchgauBesigheimHessigheimMundelsheimGroßbottwarOberstenfeldPrevorstGemmrigheimWalheimErligheimBönnigheimKirchheim am NeckarOttmarsheim
Nachrichten und mehr aus Ihrer Region!
Kinoprogramm
Schnellsuche

Wählen Sie eine oder mehrere der folgenden Suchoptionen aus:

Anzeige