LUDWIGSBURG | 24. Mai 2008

Liebevoller Dauerläufer mit Klasse

SPD-Stadträtin Edeltraud Lange umgibt sich gerne mit schönen Dingen. Da verwundert es nicht, dass die Langes ihr Heim mit Nantes von Tiergarten teilen, einem reinrassigen, schwarz-braun gefleckten Dalmatinerrüden, der bei so manchem Hunde-Schönheitswettbewerb wahrscheinlich locker ein paar Pokale abräumen könnte.

Bild: Alfred Drossel


„Wir lieben beide Tiere. Am liebsten hätten wir einen Bauernhof gehabt mit allem möglichen, was vier Beine hat“, erklärt die Leiterin des Senioren-Zentrums Haus Edelberg. Doch weil ihr Schicksal andere Wege ging, haben sie und ihr Mann Hans-Jürgen Lange sich wenigstens einen Hund ins Haus geholt, wo sie mit ihrem Sohn, der Schwiegertochter und dem Enkelsohn unter einem Dach vereint leben.
Ein Dalmatiner sollte es sein, nicht nur, weil der eine Augenweide ist, sondern „weil mich dieser Hund auch vom Charakter überzeugt“, erklärt Edeltraud Lange. Lieb sei er, einfühlsam und gelehrig. Obwohl durchaus aufgeweckt, würde er im Haus niemals irgendetwas zerstören.
Der knapp drei Jahre alte „Nani“, wie sie ihn gerne nennt, ist aufmerksam, sensibel und verspielt. Seine Menschen liebt er über alles.
Fremde werden von Nantes allerdings kräftig angebellt und auch andere Rüden lehrt er mit dem Überschwang des Halbstarken gerne mal Respekt.
Manchmal darf Nantes mit Edeltraud Lange auch ins Senioren-Zentrum, wo das Hallo dann groß ist und viele der älteren Herrschaften ihn gerne streicheln möchten. „Weil er sich dann so ungestüm freut, ist das aber nicht immer ganz einfach“, erzählt Edeltraud Lange und lacht. „Da sind die dafür speziell abgerichteten Hunde, die Mitarbeiter des Roten Kreuzes manchmal bringen, besser geeignet.“
Nantes zuliebe verzichtet das Ehepaar Lange vorläufig sogar auf Flugreisen, um ihm die Bekanntschaft mit dem Transportkäfig zu ersparen. Dafür darf er regelmäßig mit ins Ferienhäuschen nach Kroatien, wo er im Dorf schon bekannt ist wie ein bunter Hund. Nur die Katzen dort würden ihn am liebsten schnell wieder von hinten sehen, weil er ihnen zwar nichts tut, sie aber für sein Leben gerne jagt.
Denn als typischer Dalmatiner will Nantes vor allem viel laufen. „Zwei bis drei Stunden täglich Bewegung braucht er unbedingt“, berichtet Edeltraud Lange. Da trifft es sich gut, dass ihr Mann als früherer Marathonläufer und noch immer engagierter Tennisspieler da gerne mithält und ihn auf dem Fahrrad vorzugsweise über die Oßweiler Höhe begleitet, wo „Nani“ in eleganten Sprüngen begeistert und fast unermüdlich über die Feldwege setzt.
„Mein Mann und ich teilen uns die Aufgaben“, scherzt sein Frauchen. „Er ist für das Sportliche zuständig und ich für die Psyche.“ Will heißen: Bei ihr gibt es Schmuseeinheiten satt, die beiden sind ein Herz und eine Seele. Und wenn Edeltraud Lange mal wieder einen langen Abend am Ratstisch verbracht hat, „begrüßt er mich, als ob ich ein Woche fort gewesen wäre“.

Annette de Cerqueira
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Mein Ort
Wählen Sie Ihren Ort
GerlingenDitzingenKorntal-MünchingenHemmingenSchwieberdingenEberdingenVaihingen an der EnzMöglingenLudwigsburgAspergKornwestheimRemseck am NeckarMarkgröningenOberriexingenSersheimTammFreiberg am NeckarBenningenMarbach am NeckarErdmannhausenAffalterbachSteinheim an der MurrMurrPleidelsheimIngersheimBietigheim-BissingenSachsenheimFreudentalLöchgauBesigheimHessigheimMundelsheimGroßbottwarOberstenfeldPrevorstGemmrigheimWalheimErligheimBönnigheimKirchheim am NeckarOttmarsheim
Nachrichten und mehr aus Ihrer Region!
Kinoprogramm
Schnellsuche

Wählen Sie eine oder mehrere der folgenden Suchoptionen aus:

Anzeige