LUDWIGSBURG | 09. August 2008

Timmis Lieblingsplatz ist im Schaufenster

Am Schaufenster des Modetreffs in der Körnerstraße bleiben nicht nur Frauen auf der Suche nach einem neuen Outfit hängen. Denn hinter der Glasscheibe sitzt Timmi, ein stolzer West Highland White Terrier. „Ist der echt?“ – diese Frage kann Inhaberin Ilona Klein den Passanten mittlerweile von den Lippen ablesen.

Bild: Alfred Drossel

Timmi zieht die Blicke auf sich. Niemand kommt am Schaufenster des Mode-Geschäfts in der Körnerstraße vorbei, ohne auf den kleinen, weißen Hund zu schauen. Manche verharren, warten auf ein Lebenszeichen – ein Augenblinzeln, ein Schwanzwedeln. Doch die Zeiten, in denen Timmi auf jeden Passanten reagiert hat, sind längst vorbei. Er ist ein älterer Hundeherr, 14 Jahre hat er auf dem Buckel. Und Radau macht er nur noch, wenn eine Hundedame neckisch vorbeischarwenzelt.
Ansonsten döst er vor sich hin und lässt sich nicht mal vom Paketboten aus der Ruhe bringen, der ihm mit einer Sackkarre fast über den Schwanz fährt. „Für ihn ist das Wichtigste, dabei zu sein“, sagt Ilona Klein. Das wissen auch die Kundinnen des Geschäfts, für die der Timmi einfach zum Modetreff gehört. „Viele fragen nach ihm, wenn er nicht dabei ist: Er wird vermisst“, ist sich Ilona Klein sicher. „Er ist einfach der Modetreff-Hund.“
Höhen und Tiefen haben Timmi und sein Frauchen zusammengeschweißt. Schwerster Schicksalsschlag war im Frühjahr der Tod von Robert Klein: Ilona Klein verlor ihren Mann, Timmi seinen Ziehvater: „Er hat vier Wochen lang ganz schrecklich getrauert.“
Heute hat Timmi zwei Familien: „Die Buschs hat mir der Himmel geschickt“, sagt Ilona Klein dazu rückblickend. Es war vor drei Jahren, als ein Mädchen ans Schaufenster klopfte, dann in den Laden hereinkam und fragte, ob sie Timmi mal streicheln dürfe. Sie durfte. Der Anfang einer großen Liebe: Das kleine Mädchen begeisterte seine Familie für Timmi – und der Zufall wollte es, dass diese genauso wie Ilona Klein in Neckarweihingen wohnt. Eine dicke Freundschaft entstand. Und Ilona Klein war es so möglich, sich um ihren kranken Mann zu kümmern, während sie ihren Timmi gut versorgt wusste.
Heute sagt sie: „Sie haben ihn inoffiziell adoptiert.“ Timmi ist auch dort vollwertiges Familienmitglied – und wird auf seine alten Tage zum Weltenbummler: „Mit ihnen war er schon in Schweden, diesen Sommer geht es an die Nordsee“, berichtet sein Frauchen stolz und ohne jeglichen Neid in der Stimme.
Klar vermisst sie ihn, wenn er auf großer Reise ist. Aber umso mehr freut sie sich aufs Wiedersehen. Und Timmi ist nicht nachtragend: „Er teilt seine Liebe gerecht auf.“
Dann sitzt er wieder in der Körnerstraße – macht sich auf dem Fußabstreifer breit, so dass Frauchen die Kunden mit einem freundlichen „Kommet Se rein, der macht Ihne nix“, hereinbitten muss.
Auch wenn Ilona Klein Mode verkauft: Dass sie ihren Hund in schicke Mäntelchen steckt, ist für sie tabu: „Das ist einfach gesponnen.“ Für sie ist er auch so der schickste und stolzeste Westie der Welt.

Katja Sommer
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Mein Ort
Wählen Sie Ihren Ort
GerlingenDitzingenKorntal-MünchingenHemmingenSchwieberdingenEberdingenVaihingen an der EnzMöglingenLudwigsburgAspergKornwestheimRemseck am NeckarMarkgröningenOberriexingenSersheimTammFreiberg am NeckarBenningenMarbach am NeckarErdmannhausenAffalterbachSteinheim an der MurrMurrPleidelsheimIngersheimBietigheim-BissingenSachsenheimFreudentalLöchgauBesigheimHessigheimMundelsheimGroßbottwarOberstenfeldPrevorstGemmrigheimWalheimErligheimBönnigheimKirchheim am NeckarOttmarsheim
Nachrichten und mehr aus Ihrer Region!
Kinoprogramm
Schnellsuche

Wählen Sie eine oder mehrere der folgenden Suchoptionen aus:

Anzeige