08. Mai 2008

Über Reha zurück ins Berufsleben

Ludwigsburg – Jahrelang schaffte sich Hubert M. den Rücken krumm. Als Parkettbodenleger verbrachte er die meiste Zeit seines Arbeitslebens auf den Knien. Jetzt, mit 53, spielen Rücken und Gelenke nicht mehr mit. Ein Fall für die Deutsche Rentenversicherung (DRV).

„Wir wollen die Menschen so lange es geht an der Arbeitswelt teilhaben lassen“, sagt Ulrich Würth vom Regionalzentrum Ludwigsburg. Das schone zum einen die Rentenkasse, diene aber auch einem wichtigen sozialen Aspekt: Es ist eine Frage des Selbstwertgefühls, eine Aufgabe in der Gesellschaft zu haben, statt plötzlich „ausgemustert“ zu werden.
Viele fallen in ein tiefes Loch, wenn sie plötzlich das Gefühl haben, nach einem Unfall oder wegen Krankheit nicht mehr gebraucht zu werden. „Im schlimmsten Fall verschlechtert sich die Gesundheit dadurch zusätzlich“, meint Würth. Zahlreiche Schmerzen hätten psychische Ursachen, dazu kämen häufig Depressionen. Für alle ist es auch eine Frage des Geldes, weiter arbeiten zu müssen, um den Lebensstandard zu halten. Denn als „Frührentner“ ohne entsprechende Rücklagen und Vorsorge müssten deutlich kleinere Brötchen gebacken werden „Unsere Aufgabe beginnt mit der Prävention“, erklärt Würth. Für Berufsgruppen mit sehr belastenden oder einseitigen Arbeitsabläufen ebenso wie für „Schreibtischtäter“. Trainingsprogramme werden vermittelt, die typische Berufskrankheiten vermeiden helfen. Rückenschule etwa oder Stressbewältigungsseminare.
Kontakte zu Selbsthilfegruppen werden vermittelt. Und es werden Kuren bezahlt – therapeutisch-vorbeugende: „Es ist nicht damit getan, dass sich jemand massieren lässt“, sagt Würth. Der Patient muss mitmachen, auch über die stationäre Behandlung hinaus. Mit eigener sportlicher Gymnastik bei Gelenkschmerzen oder der Umstellung der Ernährung bei Bluthochdruck oder mit Entspannungsübungen bei psychischen Problemen.
Vor gut einem Jahr ist der DRV Baden-Württemberg aus der Landesversicherungsanstalt (LVA) entstanden. Mit 3,5 Millionen Versicherten (146 000 in Ludwigsburg) ist er der größte Regionalverband Deutschlands. Jährlich werden knapp 80 000 Rehas bewilligt, etwa 2500 im Bereich Ludwigsburg. Bei weiteren 2 000 anderen Maßnahmen zur Sicherung der Erwerbsfähigkeit wurden die Kosten übernommen, rund 900 davon in Ludwigsburg. 1,6 Millionen Menschen beziehen von ihr die Rente – 55 000 im „Bezirk LB“.
Ein Bandscheibenvorfall beendete die Karriere von Jörg K. als Kraftfahrer. Trotz Reha waren weite Strecken auf Achse nicht mehr drin. Auch hier half die DRV dem Patienten mit Behandlungen wieder auf die Beine, organisierte eine Umschulung und „subventioniert“ die neue Stelle im Lager beim alten Arbeitgeber.
Jahrelanges Mobbing im Büro trieb Sachbearbeiterin Monika S. zur Flasche. Nach der Entziehungskur wurde sie von der DRV zur Weiterqualifizierung als Fremdsprachensekretärin geschickt. Damit fand die 47-Jährige einen neuen Job mit netteren Kollegen. „Der Dschungel der Möglichkeiten ist von Laien kaum zu durchdringen“, weiß Würth. Deshalb sei das vertrauliche Gespräch unverzichtbar. In den kostenlosen Beratungen wird der optimale Weg für den Einzelnen gefunden. „Wir setzen alles daran, so viele Menschen wie möglich bis zum regulären Rentenalter zu beschäftigen.“
Info: DRV Regionalzentrum Ludwigsburg, Adalbert-Stifter-Straße 105, 70437 Stuttgart, Telefon 0711/ 848-12301; Internet:

Thomas Faulhaber
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Einbrüche im Landkreis
Mein Ort
Wählen Sie Ihren Ort
GerlingenDitzingenKorntal-MünchingenHemmingenSchwieberdingenEberdingenVaihingen an der EnzMöglingenLudwigsburgAspergKornwestheimRemseck am NeckarMarkgröningenOberriexingenSersheimTammFreiberg am NeckarBenningenMarbach am NeckarErdmannhausenAffalterbachSteinheim an der MurrMurrPleidelsheimIngersheimBietigheim-BissingenSachsenheimFreudentalLöchgauBesigheimHessigheimMundelsheimGroßbottwarOberstenfeldPrevorstGemmrigheimWalheimErligheimBönnigheimKirchheim am NeckarOttmarsheim
Nachrichten und mehr aus Ihrer Region!
Kinoprogramm
Schnellsuche

Wählen Sie eine oder mehrere der folgenden Suchoptionen aus:

Anzeige