Zeitung in der Schule
Ludwigsburg | 21. März 2017

One School – One Sound

Während der Unterrichtszeit dekorieren Schüler und Lehrer den Schulhof mit bunten Bändern und Pavillons. Ein Getränkestand versorgte die Besucher mit verschiedenen Getränken, ein farbiger Armbändchenstand wird aufgebaut, denn heute ist ein besonderer Tag, die Schüler der Innenstadt Justinus-Kerner-Schule (JKS) spazieren fröhlich und entspannt zum Berliner Platz.

Die Zusammenführung der Schulen wird am Berliner Platz auf dem Schulhof gemeinsam gefeiert.
Die Zusammenführung der Schulen wird am Berliner Platz auf dem Schulhof gemeinsam gefeiert.
Foto: privat

Die Schüler- und Lehrerband ist beim Aufbauen der Instrumente, Mikros werden getestet und der letzte Soundcheck wird durchgeführt. Immer mehr Schüler strömen ausgelassen auf den bereits vollen Pausenhof. Alle lernen sich kennen und sehen sich größtenteils zum ersten Mal. Die Stimmung ist Bombe. Es gibt viele verschiedene Stände, vom Kuchenstand und den Kaffeestand über einen Selfiestand bis hin zu einem Getränkestand. Wir danken den Eltern, die das Fest mit zahlreichen Kuchen versorgt haben. Ansprachen werden gehalten. Währenddessen applaudieren und kreischen die Schüler außer Rand und Band – Spaß ist angesagt. Rektor Widmaier wird nach seiner Rede, in der er betont, dass er das Schulklima als auch die Umgebung sehr angenehm und schön findet, von einer Geburtstagstorte überrascht, die ihm überreicht wird. T-Shirts, mit JKS-Aufdruck, werden den Herren der Schulleitung überreicht, diese nahmen die T-Shirts mit Begeisterung entgegen.

Den Einstieg des Festes übernimmt die Schulband mit dem ersten Song. Die Zuhörer haben viel Spaß an der Stimmung und an dem Gesang. Es wurden melancholische Songs, Liebeslieder und Rocksongs vorgetragen. Besonders erwähnen muss man die neu gegründete Lehrerband. So manch einer war überrascht, dass Lehrer nicht nur unterrichten, sondern auch singen und musizieren können. Dazu spielten sie noch Klavier, Gitarre und Trompete. Der ganze Schulhof rockt. Alles in allem genießen die Schüler und Lehrer das Fest. Zum Schluss finden sich eine Menge Schüler zu einem internationalen Tanz in der Mitte des Schulhofes, fassen sich an den Händen und alle anderen klatschen im Rhythmus mit. Das Ziel „One Sound, One School“ ist an diesem Tag sichtbar erreicht. Neele Namesnik, Haris Zavonic, Joyce Ripado

Weitere Artikel aus diesem Ressort