Dienstantritt am 20. März
19. März 2017

Bielefeld verpflichtet Luxemburger Saibene als Trainer

Arminia Bielefeld setzt im Abstiegskampf auf einen in Deutschland nahezu unbekannten Trainer. Die Ostwestfalen verpflichten den Luxemburger Jeff Saibene.

Bielefeld (dpa) - Der Luxemburger Jeff Saibene soll Arminia Bielefeld vor dem Abstieg aus der 2. Fußball-Bundesliga bewahren. Der ostwestfälische Verein bestätigte die Verpflichtung des 48 Jahre alten Trainers.

Saibene, der den Schweizer Erstligisten FC Thun am Sonntag im Meisterschaftsspiel gegen den FC St. Gallen (2:2) letztmalig betreute, soll bereits am 20. März seinen Dienst in Bielefeld antreten und das erste Training leiten.

Saibene wird Nachfolger des am vergangenen Dienstag beurlaubten Jürgen Kramny und ist in dieser Saison bereits der dritte Cheftrainer der Arminia. Kramny, der erst am 15. November die Nachfolge des nach den ersten zehn Spieltagen von seinen Pflichten enthobenen Rüdiger Rehm angetreten hatte, konnte die Talfahrt des Traditionsvereins nicht stoppen. In zwölf Spielen gelangen nur drei Siege, sechsmal verlor Bielefeld.

Unter Interimstrainer Carsten Rump gewann die Arminia ihr Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern am vergangenen Freitag mit 2:0 und konnte auf Relegationsplatz 16 klettern. Saibene soll die Bielefelder nun aus der Abstiegszone führen. In ihrem nächsten Match treten die Ostwestfalen am 1. April beim Aufsteiger Würzburger Kickers an.

Vereinsmitteilung

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball
Handball-Tabellen
Sporttabellen Handball
Anzeige