Logo

17-Jährige getötet - Jugendamt betreute Opfer und Tatverdächtigen

Flensburg (dpa) - Die tödlichen Stiche auf eine 17-Jährige in Flensburg waren offensichtlich eine Beziehungstat. Der Sprecher der Stadt, Clemens Teschendorf, sagte über den Verdacht gegen einen 18-jährigen Asylbewerber: «Die Polizei geht nach den bisherigen Ermittlungen von einer Beziehungstat aus.» Nach den Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft kannten sich Opfer und Täter gut. Der 18-Jährige sitzt in Untersuchungshaft. Die Getötete und der mutmaßliche Täter waren bis zuletzt vom Jugendamt betreut worden, wie Sprecher Teschendorf der dpa bestätigte.