Logo

Anonyme Spende: Rückendeckung für Weidel aus AfD-Kreisverband

Stuttgart (dpa) - In der Affäre um eine dubiose Wahlkampfspende aus der Schweiz erhält AfD-Fraktionschefin Alice Weidel Rückendeckung aus ihrem Kreisverband am Bodensee. Weidel treffe noch am wenigsten die Verantwortung, sagte Hans Hausberger aus dem Vorstand des Kreisverbands. Es handele sich eher um ein Problem des Landesschatzmeisters Frank Kral. Dieser habe dem Kreisverband im Umgang mit der Spende nicht geholfen. Die AfD hatte bestätigt, dass 2017 rund 130 000 Euro von einer Schweizer Pharmafirma an den AfD-Kreisverband Bodensee mit dem Verwendungszweck «Wahlkampfspende Alice Weidel» überwiesen worden waren.