1. Startseite
  2. Überregionales
Logo

Wilde Tiere
Bär tötet Frau nahe St. Petersburg – Tier erschossen

Braunbär in Finnland
Ein in Gefangenschaft lebender Bär hat in einem Dorf mein St. Petersburg eine Frau angefallen und tödlich verletzt. (Archivbild) Foto: Jussi Nukari
Bären werden in Russland noch oft abgerichtet, um in Zirkusvorstellungen als Attraktion zu dienen. Nun kam es bei St. Petersburg zu einem tödlichen Zwischenfall.

St. Petersburg. Ein Bär hat in einem Dorf nahe der russischen Millionenmetropole St. Petersburg eine Frau angefallen und tödlich verletzt. Die Polizei habe das Tier in dem Dorf Pargolowo erschossen, teilte das Ermittlungskomitee von St. Petersburg mit. Die Frau, die auf professionelle Tierdressuren spezialisiert war, hatte wilde Tiere auf ihrem Grundstück abgerichtet, wie die Ermittler mitteilten. Zunächst war unklar, wie es zu dem Unglück kam. 

Örtliche Medien hatten zuvor von dem Angriff berichtet und erst ein Bild von der Leiche der Frau und dann einem getöteten Bären veröffentlicht. Auf einem Video waren Schüsse zu hören. Ein zweiter Bär war laut Ermittlern in einem Käfig, ohne Gefahr für die Öffentlichkeit. In Russland werden Bären immer noch etwa als Attraktion bei Zirkusvorstellungen eingesetzt.

© dpa-infocom, dpa:240711-930-171386/1