Logo

Bundesregierung verurteilt gewaltsamen Tod Khashoggis scharf

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat die Tötung des regimekritischen Journalisten Jamal Khashoggi im Istanbuler Konsulat Saudi-Arabiens «in aller Schärfe» verurteilt und weitere Aufklärung verlangt. «Von Saudi-Arabien erwarten wir Transparenz im Hinblick auf die Todesumstände und die Hintergründe», heißt es in einer Erklärung von Kanzlerin Angela Merkel und Außenminister Heiko Maas. Verantwortliche müssten zur Rechenschaft gezogen werden. Saudi-Arabien hatte zuvor auf massiven Druck hin eingeräumt, dass Khashoggi im Konsulat getötet worden sei - bei einer Schlägerei, wie es offiziell hieß.