Logo

Duo nach Steinwürfen auf Autobahnen zu Haftstrafen verurteilt

Nürnberg (dpa) - Weil sie Steine von Autobahnbrücken geworfen haben, sind zwei Männer zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Das Nürnberger Landgericht sprach die 17 und 20 Jahre alten Angeklagten unter anderem des versuchten Mordes, der Körperverletzung und des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr schuldig. Der Ältere wurde zu vier, der Jüngere zu dreieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt. Einer der geworfenen Steine hatte im Mai 2018 die Windschutzscheibe eines Lastwagens durchschlagen. Der Fahrer erlitt Schnittwunden an Hand und Oberschenkel.