Logo

Frachter rammt Schleuse - Probleme am Nord-Ostsee-Kanal

Kiel (dpa) - Ein fast 150 Meter langes Containerschiff hat im Nord-Ostsee-Kanal ein Schleusentor in Kiel-Holtenau gerammt. Schiffe müssten auf der meist befahrenen künstlichen Wasserstraße der Welt mit Wartezeiten rechnen oder könnten den Kanal meiden und über Skagen umfahren, sagte ein Polizeisprecher. Verletzt wurde bei dem Unfall gestern Abend niemand. Der unter portugiesischer Flagge fahrende Frachter «Akacia» sei so schnell gewesen, dass der Bug das Tor teilweise durchbrochen habe und nun auf dem Schleusentor aufliege, teilte die Polizei in Kiel mit. Experten gingen von einem technischen Defekt aus.