Logo

Reality-Star
Kardashian über neue Beziehung: nicht geplant

Kim Kardashian
Auch bei Kim Kardashian spielt das Leben manchmal anders als erwartet. Foto: Evan Agostini
Nach der Trennung von Kanye West hatte Kim Kardashian laut eigener Darstellung nicht vor, eine neue Partnerschaft zu finden. Nun ist es anders gekommen.

Los Angeles. Reality-Star Kim Kardashian (41) hat nach ihrer Scheidung von Rapper Kanye West laut eigenen Worten nicht mit einer neuen Beziehung gerechnet.

«Ich denke, dass manchmal Dinge passieren, wenn man sie am wenigsten erwartet. Es war das Letzte, was ich wirklich geplant hatte», sagte sie am Montag im Podcast «Making Space» über ihre Beziehung zum Comedian Pete Davidson (28).

Beide hatten ihre Liebe im März öffentlich gemacht. Nach der Trennung von West (44), der sich nach einer Namensänderung im vergangenen Jahr nur noch Ye nennt, habe sie sich zehn Monate Zeit für sich selbst gelassen. «Ich wollte diese Zeit einfach nutzen, um herauszufinden, ob ich mich richtig entschieden habe», so der Reality-Star («Keeping up with the Kardashians»). Erst dann sei sie auch bereit gewesen, wieder jemanden zu treffen.

Sie genieße es nun, einige Aspekte ihrer neuen Beziehung privat zu halten. «Es fühlt sich gut an zu wissen, dass wir diese Verbindung haben und unsere kleine Blase einer Beziehungswelt, in der wir leben, von der nicht viele Leute wissen», erzählte Kardashian. Sie sei dankbar, dass sie mit Davidson auch alltägliche Besorgungen und Termine wie Arztbesuche gemeinsam erledigen könne. Sie habe «so viel Spaß», sagte sie.

Kardashian hatte im Februar 2021 nach siebenjähriger Ehe die Scheidung von West eingereicht. Die beiden haben vier gemeinsame Kinder.

© dpa-infocom, dpa:220412-99-888236/3