Logo

Lügde: Gegenstände bei neuem Verdächtigen sichergestellt

Lügde (dpa) - Bei der Durchsuchung der Campingplatz-Parzelle eines neuen Verdächtigen im Missbrauchsfall von Lügde hat die Polizei Gegenstände sichergestellt. Ermittler in weißen Schutzanzügen fotografierten und trugen Kisten vom Gelände. Die Ermittler hatten mitgeteilt, dass ein 57-Jähriger aus Steinheim bei Höxter als weiterer Verdächtiger geführt wird. Durch die Vernehmung eines minderjährigen Opfers ist die Polizei auf den Mann gekommen, gegen den wegen schweren sexuellen Missbrauchs ermittelt wird.