Logo

Nike bestätigt: Oregon Project wird geschlossen

Berlin (dpa) - Die WM-Dritte Konstanze Klosterhalfen braucht eine neue sportliche Heimat. Nike schließt sein umstrittenes Oregon Project in Portland, wie das Sportartikelunternehmen bestätigte. Dort hatte die 22-jährige Langstreckenläuferin seit einem Jahr trainiert. «Wir haben beschlossen, das Oregon-Projekt zu beenden, damit sich die Athleten auf ihre Trainings- und Wettkampfbedürfnisse konzentrieren können», heißt es in der Nike-Stellungnahme. Projekt-Cheftrainer Alberto Salazar war in der vergangenen Woche wegen Verstößen gegen die Anti-Doping-Regeln für vier Jahre gesperrt worden.