Logo

Sorgen vor Taifun: Formel-1-Qualifikation verschoben

Suzuka (dpa) - Aus Sorge vor den drohenden Auswirkungen des Taifuns Hagibis findet die Formel-1-Qualifikation zum Grand Prix von Japan erst am Rennsonntag statt. Alle für den Samstag auf dem Suzuka International Racing Course geplanten Aktivitäten seien abgesagt worden, gaben die Veranstalter am Morgen bekannt. Das bedeutet, dass Ferrari-Star Sebastian Vettel und die anderen Rennfahrer nur zwei Trainingseinheiten haben, um ihre Wagen auf das 17. Saisonrennen abzustimmen. Das dritte Freie Training entfällt ersatzlos.