Logo

Weidels AfD-Kreis erhielt auch Spende aus Belgien

Berlin (dpa) - Die AfD-Spendenaffäre scheint sich auszuweiten. Nach Angaben der Partei hat der Kreisverband von Bundestagsfraktionschefin Alice Weidel nicht nur aus der Schweiz eine Großspende erhalten. Auf Weidels Konto seien auch 150 000 Euro aus Belgien eingegangen, heißt es in einer AfD-Pressemitteilung. Die Summe sei nach drei Monaten zurücküberwiesen worden, weil nicht klar gewesen sei, von wem das Geld stammte. Die Staatsanwaltschaft Konstanz will bereits wegen der Spende aus der Schweiz gegen Weidel ermitteln.