Logo

Bislang keine weiteren Corona-Infektionen aus Ulmer Club

Ulm (dpa/lsw) - Nach Corona-Infektionen bei vier Besuchern eines Ulmer Clubs haben sich bislang keine weiteren Gäste mit positiven Testergebnissen gemeldet. «An der Zahl der Infizierten hat sich bisher nichts geändert», sagte eine Sprecherin des Landratsamts Alb-Donau-Kreis am Freitag. Zwar seien die anderen Club-Besucher nicht verpflichtet, sich testen zu lassen. Die Behörde habe sie dennoch darum gebeten. «Positive Testergebnisse würden an uns weitergeleitet», sagte die Sprecherin.

Club
Eine Maske liegt in einem Club auf einem Mischpult, vor dem Beuscherinnen und Besucher tanzen. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

Nach dem Besuch eines Ulmer Clubs am vergangenen Mittwoch waren vier Gäste positiv auf das Coronavirus getestet worden. Während drei Besucher nach Angaben des Gesundheitsamts wohl zu diesem Zeitpunkt schon infiziert waren, könnte sich die vierte Person erst im Club angesteckt haben. Dort habe die 3G-Regel gegolten. Besucher mussten also geimpft, genesen oder PCR-getestet sein.

Nach den Infektionen erhielten demnach 354 Personen über die Luca-App einen Warnhinweis, 51 nicht mit der App registrierte Clubgäste seien telefonisch informiert worden. Eine generelle Quarantäne für die Gäste habe das Gesundheitsamt bislang nicht angeordnet.

© dpa-infocom, dpa:211008-99-525586/2

Mitteilung des Landkreises