Logo

Brand in Mehrfamilienhaus: 65-Jähriger in Klinik gebracht

Wernau/Reutlingen (dpa/lsw) - Beim Brand in einem Mehrfamilienhaus in Wernau (Landkreis Esslingen) hat sich am Karfreitagnachmittag ein 65-jähriger Bewohner womöglich eine Rauchgasvergiftung zugezogen. Laut Polizei kam er deshalb vorsorglich in eine Klinik. Nach ihren Angaben brach das Feuer aus noch ungeklärter Ursache im Wohnzimmer einer Wohnung im ersten Obergeschoss aus. Die übrigen Hausbewohner hätten das Gebäude bis zum Eintreffen der Rettungskräfte bereits unversehrt verlassen.

Feuerwehrfahrzeug im Sonnenuntergang
Ein Feuerwehrfahrzeug steht mit eingeschaltetem Blaulicht im Sonnenuntergang auf einer Straße. Foto: Patrick Seeger/dpa/Archivbild
Wernau (Neckar).

Der Sachschaden wurde auf einige zehntausend Euro geschätzt. Die betroffene Wohnung wie auch die darüber und darunter liegenden Wohneinheiten seien gegenwärtig unbewohnbar, hieß es. Die Feuerwehr hatte den Angaben zufolge elf Fahrzeuge und 52 Kräfte im Einsatz. Dazu kamen drei Fahrzeuge und sieben Angehörige des Rettungsdienstes. Zur Brandursache ermittelt das Polizeirevier Kirchheim.

© dpa-infocom, dpa:210402-99-68324/2

Pressemitteilung der Polizei