Logo

Coronavirus: Fünf Kinder unter China-Rückkehrern

Stuttgart (dpa) - Die 15 Rückkehrer aus der besonders vom neuen Coronavirus betroffenen chinesischen Provinz Hubei sind wohlauf. «Allen geht es gut», sagte Stefan Brockmann, vom Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg. «Wir konnten sie etwas müde, aber doch sehr zufrieden in Empfang nehmen.» Dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) zufolge sind unter den Rückkehrern vier Familien. Insgesamt handelt es sich demnach um zehn Erwachsene und fünf Kinder. Das jüngste sei noch kein Jahr, das älteste fünf Jahre alt.

Personen mit Mundschutz gehen über eine Straße in China
Personen mit Mundschutz gehen über eine Straße in China. Foto: Kin Cheung/AP/dpa/Archivbild
Stuttgart.

In China waren laut baden-württembergischen Sozialministerium alle 15 negativ auf das Virus getestet worden. Direkt nach ihrer Ankunft in einem grauen Airbus der Luftwaffe wurden auch in Stuttgart noch einmal Tests gemacht. Die Ergebnisse werden laut DRK noch heute Abend erwartet.

Die Rückkehrer werden in den nächsten 14 Tagen in einer Quarantäne-Station in einem Hotel in Kirchheim unter Teck (Kreis Esslingen) untergebracht. Die Familien bleiben laut DRK zusammen, die anderen Personen werden einzeln untergebracht. Ihr einziger direkter Kontakt werden in der Zeit DRK-Mitarbeiter sein, die speziell dafür ausgebildet sind.