Logo

Falscher Securitymitarbeiter erteilt Platzverweise

Freiburg (dpa/lsw) - Mit Sicherheitsweste, Schlagstock und Pfefferspray ausgerüstet hat sich in Freiburg ein Mann als Securitymitarbeiter ausgegeben und Platzverweise erteilt. Als Grund für seinen Auftritt an der Stadtbahnbrücke am Hauptbahnhof gab der 48-Jährige an, dass er gerne für Sicherheit, Recht und Ordnung sorgen würde, wie die Bundespolizei am Donnerstag mitteilte.

Polizei-Westen
In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/Archiv
Freiburg im Breisgau.

Demnach hatte der Mann vor mehr als einem Jahr für eine Sicherheitsfirma gearbeitet. Am Mittwoch wollte er sich einen Wunsch erfüllen und wieder im Security-Bereich tätig sein, wie er erzählte. Er habe deswegen mehrere Menschen im Bereich des Hauptbahnhofs angesprochen und Verweise erteilt. «Was ihn an diesen Menschen konkret gestört hat, hat er nicht gesagt», erklärte eine Sprecherin der Bundespolizei. Die Beamten stellten die Waffen des Mannes sicher. Den 48-Jährigen erwartet eine Geldbuße.

Mitteilung der Polizei