Logo

Führich fehlt VfB bis zu zehn Wochen: Kein Ersatz geplant

Stuttgart (dpa) - Neuzugang Chris Führich wird dem VfB Stuttgart nach Einschätzung von Sportdirektor Sven Mislintat für mehrere Wochen fehlen. «Die Prognose ist nicht so super. Es wird zwischen sechs und acht, vielleicht bis zu zehn Wochen dauern. Es kommt darauf an, wie es verheilt», sagte Mislintat dem SWR zum Abschluss des Trainingslagers des Fußball-Bundesligisten im österreichischen Kitzbühel.

Chris Führich gestikuliert
Chris Führich, damals noch im Trikot von SC Paderborn, gestikuliert. Foto: Friso Gentsch/dpa
Stuttgart.

Führich hatte sich am Freitagabend im Testspiel gegen Arminia Bielefeld (5:2) einen Schlüsselbeinbruch zugezogen und muss operiert werden. Der 23-Jährige war erst am vergangenen Montag vom SC Paderborn zum VfB gewechselt. «Das ist natürlich unheimlich bitter für den Jungen. Aber eins ist auch klar: Das ist ein Mehrjahresprojekt mit dem Chris», sagte Mislintat. Trotz der langen Ausfallzeit will der VfB keinen weiteren Spieler verpflichten.

«Wir werden sicherlich warten und nicht hektisch auf dem Transfermarkt agieren», sagte Mislintat. «Wir werden das mit unseren Jungs lösen, mit unserer Gruppe lösen und auf den Chris warten», sagte der 48-Jährige.

© dpa-infocom, dpa:210724-99-508114/3

Kader des VfB Stuttgart

Mislintat-Aussagen im SWR