Logo

Glööckler: Betrachter sollen sich göttlich fühlen

Rümmingen (dpa/lsw) - Modeschöpfer Harald Glööckler treibt seine Pläne für ein Kirchenfenster voran. «Ich möchte, dass Menschen das Fenster anschauen und sich (...) göttlich und wohlfühlen», sagte der 55-Jährige am Montag in der evangelischen Jakobuskirche in Rümmingen (Kreis Lörrach). Als Motiv habe er die Idee von Friedenstauben in kreuzförmigen goldenen Strahlen entwickelt, aber es könne auch noch etwas anderes werden. Für ihn steht fest: «Gott ist unglaublich viel Energie.»

Harald Glööcker besucht Kirche in Rümmingen
Harald Glööckler, Modedesigner und Unternehmer, steht vor der Evangelischen Jakobuskirche in Rümmingen. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Archivbild
Rümmingen.

Pfarrer Dirk Fiedler zeigte sich angetan von dem Künstler, der auch ein Bild von Gott gemalt hat: «Ein wirklich großartiges Bild. Ich habe es schon lange vor Augen und entdecke immer noch neue Facetten darin.»

Glööckler wurde in Maulbronn (Enzkreis) geboren und wohnt in Kirchheim in Rheinland-Pfalz. Bereits im Februar war sein Kirchenfensterplan bekanntgeworden, aber die Corona-Krise verzögerte das Projekt.

Jakobuskirche