Logo

Mann will antike Degen schmuggeln: Steuerstrafverfahren

Justitia
Eine Statue der Justitia hält eine Waage und ein Schwert in der Hand. Foto: Arne Dedert/dpa/Symbolbild
Konstanz.

Konstanz (dpa/lsw) - Zehn antike Degen hat ein Mann aus der Schweiz nach Deutschland geschmuggelt und weiterversenden wollen. Zöllner entdeckten die historischen Sammlerstücke im Wert von 2500 Euro in einem Konstanzer Paketshop, wie das Hauptzollamt am Dienstag mitteilte. Den 68 Jahre alten Beschuldigten erwartet ein Steuerstrafverfahren. Er musste Gutachterkosten und Einfuhrabgaben in Höhe von insgesamt 1000 Euro sowie 1000 Euro Sicherheitsleistung für die zu erwartende Strafe bezahlen. Die Kontrolleure hatten die Degen gefunden, nachdem sie in der vergangenen Woche ein Paket mit einem Röntgengerät durchleuchtet hatten.

© dpa-infocom, dpa:211012-99-567182/3