Logo

Sandhausen glaubt an Chance gegen RB Leipzig

Sandhausen (dpa/lsw) - Nach zwei Niederlagen zum Start der Zweitliga-Saison ist das Erstrunden-Duell im DFB-Pokal mit RB Leipzig eine willkommene Abwechslung für den SV Sandhausen. Trainer Gerhard Kleppinger sieht eine reelle Chance, den Vizemeister am Samstag (15.30 Uhr/Sky) zu schlagen. «Das ist kein Bonusspiel für uns», sagte der 63-Jährige am Donnerstag. «Wir wollen die Partie so lange wie möglich offen halten. Es ist ein Spiel, in dem alles passieren kann. Und ich bin mir sicher, dass eine Überraschung nicht unmöglich ist.»

Trainer Gerhard Kleppinger von Sandhausen sitzt am Spielfeldrand
Trainer Gerhard Kleppinger von Sandhausen sitzt am Spielfeldrand. Foto: Armin Weigel/dpa
Sandhausen.

Ein Vorteil sei unter anderem, dass der SVS im Unterschied zum Fußball-Bundesligisten schon zwei Pflichtspiele bestritten habe, meinte Kleppinger. Allerdings bangt er um Kapitän Dennis Diekmeier und Stürmer Pascal Testroet. Beide Profis sind angeschlagen.

Eine neue Option hat der Coach aber auch zur Verfügung, denn die Baden-Württemberger stellten Marcel Ritzmaier als ihren zwölften Neuzugang vor. Der 28-jährige Österreicher kommt vom englischen Zweitligisten FC Barnsley und ist für das zentrale Mittelfeld eingeplant. Da er bereits mittrainierte, ist er auch für das Spiel gegen Leipzig eine Option, wie Kleppinger sagte.

© dpa-infocom, dpa:210805-99-728393/2

Kader

Spielplan