Logo

Schwerer Unfall mit fünf Fahrzeugen bei Karlsruhe

Eine Polizeianzeige warnt vor einer Unfallstelle
Auf einem Polizeiauto warnt eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild
Oberderdingen.

Karlsruhe (dpa/lsw) - Bei einem schweren Unfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen sind fünf Menschen verletzt worden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte sich auf der Bundesstraße 293 bei Karlsruhe ein Rückstau mit mehreren Fahrzeugen gebildet, weil ein Autofahrer beim Linksabbiegen in ein Waldstück warten musste. Eine 29-jährige Autofahrerin bemerkte den stehenden Verkehr zu spät und versuchte nach links auszuweichen. Dabei kollidierte sie mit dem Auto vor ihr, das in Folge des Aufpralls mit den zwei davorstehenden Fahrzeugen zusammengeschoben wurde. Die 29-jährige Fahrerin geriet auf die Gegenfahrbahn, wo sie mit einem entgegenkommenden Auto frontal zusammenstieß. Die Unfallverursacherin und ihre zehn Jahre alte Mitfahrerin wurden schwer verletzt. Der 39-jährige Fahrer des entgegenkommenden Autos und seine 31 Jahre und 26 Jahre alten Mitfahrer erlitten leichte Verletzungen. An den fünf beteiligten Autos und an der Leitplanke entstand ein Schaden in Höhe von 90 000 Euro. Die Bundesstraße war nach dem Unfall am Montagmorgen zwischenzeitlich voll gesperrt.

Pressmitteilung Polizei Karlsruhe