Logo

Zwei Busunfälle mit neun Verletzten in Heidelberg

Zwei Busunfälle mitten in Heidelberg - und das innerhalb kurzer Zeit: Mehrere Fahrgäste verletzten sich, doch es hätte schlimmer ausgehen können.

Sieben verletzte Fahrgäste im Linienbus
Einsatzkräfte sperren eine Unfallstelle in Heidelberg ab. Foto: René Priebe/pr-video/dpa
Heidelberg.

Heidelberg (dpa/lsw) - Zu gleich zwei Busunfällen mit mehreren Verletzten binnen 24 Stunden ist es in Heidelberg gekommen. Am Dienstagmorgen stürzten sieben Fahrgäste eines Busses, darunter zwei Schulkinder. Sie verletzten sich leicht, wie die Polizei mitteilte. Schon am Vortag hatten sich zwei Fahrgäste bei einem Busunfall leicht verletzt.

Nach Angaben der Polizei nahm ein Autofahrer am Dienstag eine Linienbus die Vorfahrt, als er beim Abbiegen dessen Spur kreuzte. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste der Busfahrer abrupt bremsen. Sieben Fahrgäste konnten sich nicht mehr halten, auch zwei Schulkinder verletzten sich beim Sturz auf den Boden leicht. Die Verletzten kamen zur Behandlung in verschiedene Krankenhäuser.

Bei einem Busunfall am Montag konnte der Fahrer eine Kollision nicht mehr verhindern. Ein betrunkener Autofahrer bog entgegen der Fahrtrichtung in eine Einbahnstraße ein. Bei dem Zusammenstoß verletzten sich zwei Fahrgäste leicht. Die Polizei stellte bei dem Autofahrer einen Alkoholwert von 2,6 Promille fest. Schäden an seinem Wagen deuten daraufhin, dass der 36-Jährige zuvor schon einen anderen Unfall verursacht hatte. Die Polizei schätzt den Schaden auf mindestens 4000 Euro, der Mann musste seinen Führerschein abgeben.

© dpa-infocom, dpa:211012-99-567364/6

Pressemitteilung

Pressemitteilung