Logo

19-Jähriger attackiert Familienmitglied mit Messer

Wolfegg (dpa/lsw) - Im Kreis Ravensburg soll ein junger Mann einen 44 Jahre alten Familienangehörigen mit einem Messer attackiert haben. Gegen den 19 Jahre alten mutmaßlichen Angreifer wird nun wegen des Verdachts der versuchten Tötung ermittelt, wie die Staatsanwaltschaft Ravensburg und das dortige Polizeipräsidium am Donnerstag mitteilten. Der Tatverdächtige habe am Tag zuvor seinem späteren Opfer in der Gemeinde Wolfegg aufgelauert und nach einem kurzen Gespräch mit dem Messer auf den Mann eingestochen.

Blaulicht
Ein Blaulicht ist auf dem Dach eines Einsatzfahrzeuges der Polizei zu sehen. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
Wolfegg.

«Die Klinge durchdrang die Jacke jedoch glücklicherweise nicht, weshalb der 44-Jährige sich nach einem kurzen Gerangel dem Angriff entziehen konnte und nur leichte Verletzungen davontrug», heißt es in einer Mitteilung. Der psychisch auffällige Angreifer habe die Polizei selbst über die Tat informiert. Er sei nahe des Tatortes von Beamten festgenommen worden.

Die Staatsanwaltschaft hat den Angaben zufolge die einstweilige Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus beantragt. Der Mann soll einem Haftrichter vorgeführt werden. Nähere Angaben zu dem Familienkonflikt wollte die Staatsanwaltschaft zunächst nicht machen.

© dpa-infocom, dpa:211216-99-408035/2

Mitteilung